Lukas Anton

Opernloft Freitag, 20. November 2020 von Opernloft

Lernt unser Ensemble näher kennen - Heute mit dem Bariton Lukas Anton, der durch seine Entertainment-Künste auffällt.

Was ist dein Lieblingsthema in der Oper?

Ich finde Opern toll, in denen es nicht nur um eine ewige Liebesgeschichte geht, sondern die etwas mit Verrat, Mord und Politik zu tun haben, oder philosophische Fragen aufwerfen!

Was ist deine Lieblingsoper und warum?

Tosca ist zwar am Ende „nur eine Liebesgeschichte”, hat aber trotzdem alles was mir an Oper gefällt - Mord, Politik und Verrat, und dann ist der Bariton auch noch der Oberböse in der Oper, herrlich!

Was wolltest du schon immer mal in einer Inszenierung umsetzen?

Ich hab früher E-Gitarre in einer Band gespielt und hätte gerne mal einen Auftritt mit E-Gitarre!

Was war dein größter Bühnen Fail?

Eher ein Vorbereitungsfail: Ich hab mal für einen Gottesdienst, in dem eine Bachkantate musiziert wurde, die falsche Kantate gelernt! Zum Glück ist es bei der Probe einen Tag vorher aufgefallen, so dass ich es noch umlernen konnte. :D

Welche Rolle hättest du gerne gespielt, konntest es aber nie, weil du nicht die passende Stimme dafür hast?

José in Carmen, wegen des mega dramatischen Schluss-Duetts mit Carmen! Das hab ich in Dresden oft aus dem Opern-Chor heraus mit den verschiedensten Tenören gehört und wenn es gut gesungen ist, ist das immer Gänsehaut pur!

Lukas Anton spielt Entertainment-Offizier Florian in Spuk auf Steuerbord und Don Giovanni in der gleichnamigen Oper. Er kommt ursprünglich aus dem Nahetal, von wo er auch folgenden Spruch hat: “Das is‘ ebbes was de Bebbes nix angeht!”, übersetzt “Das ist etwas was den Jungen nichts angeht!”

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.