How to Oper

Von der Idee bis zur Premiere

Jessica Maier Freitag, 8. Januar 2021 von Jessica Maier

Was Sie erwartet

Sechs Wochen Probe.
Bis zu Acht Stunden Probe am Stück.
Und nur 90 Minuten um Sie von uns zu überzeugen.

Viel Zeit und Arbeit steckt in jeder Sekunde einer Inszenierung. Deshalb entwickelt man in der Theaterbranche zwangsläufig eine Liebe zum Detail. Wir Mitarbeiter*innen müssen engagiert und kreativ sein und uns ganz auf die Themen einer Inszenierung einlassen: Wir lernen Poker und Blackjack für La Traviata, hören stundenlang Wagner für Spuk auf Steuerbord und durchstöbern das deutsche Scheidungsrecht für Orpheus in der Unterwelt. Dazu gehört die Bereitschaft immer weiter zu lernen und sich weiter zu bilden.

Unsere Arbeit lebt von Aufmerksamkeit und wir möchten Ihre einmal hinter die Kulissen lenken. Mit diesem Blog wollen wir Sie an unserer Berufung teilhaben lassen. In diesem Fall aus der Sicht einer Regieassistentin in der Opernproduktion.

Eine Regieassistenz kann gleichzeitig auch Künstler*in sein, Reporter*in, Psycholog*in, Hausmeister*in, Manager*in und was die Produktion sonst noch braucht. Es geht darum, an einer Stelle organisiert und routiniert zu arbeiten und an anderer Stelle frei nach Gefühl! Wir werden unsere eigenen Erfahrungen an Sie weitergeben. Die Entstehung einer Inszenierung Stück für Stück zu verfolgen, wird in Ihnen vielleicht eine ähnliche Faszination wecken wie bei uns. Denn wir alle haben als Zuschauer*innen angefangen bis wir irgendwann selbst Teil des Teams hinter der Bühne wurden. Jetzt liegt es an uns nicht mehr nur zuzusehen, sondern Sie mit unserer Arbeit zu begeistern!

Wie wir das tun, erfahren Sie in den nächsten Blog-Beiträgen. Wir erklären Ihnen wie das Team an einer Produktion arbeitet, was ein Konzeptionsgespräch ist oder wofür “TE” und andere Begriffe stehen. Wir freuen uns sehr darauf, wenn Sie uns und andere bei Ihrem nächsten Besuch mit Ihrem Fachwissen überraschen!

Dieses Projekt entstand hinter den Kulissen des Opernlofts im Rahmen meines FSJ Kultur. Ich möchte Ihnen einen Einblick in die Arbeit an der Oper ermöglichen: Vielleicht entdeckt so ja jemand dieses Berufsfeld für sich, vielleicht hilft es besser zu verstehen, wie Theaterproduktionen entstehen, vielleicht bietet es aber auch eine Plattform, um sich darüber auszutauschen. Ich hatte viele Gründe diesen Blog zu beginnen, doch jeder Grund lässt sich auf meine Begeisterung für das Theater zurückführen! Bleiben Sie gespannt auf die folgenden Berichte und lassen Sie sich von mir vom Anfang der Proben bis zur Premiere durch eine Opernproduktion leiten!

Vier Monate Vorbereitung.
Sechs Wochen Veröffentlichung.
Und nur ein paar Texte später wissen Sie, wie es zur Premiere kommt!

Viel Freude beim Lesen!

Was Sie in dieser Reihe erwartet:

1. Was ist das "Konzeptionsgespräch"?
2. Was passiert eigentlich genau in den Proben?
3. Was gehört alles zur “Ausstattung” einer Inszenierung?
4. Was ist die "TE"?
5. Wie laufen die Haupt- und Generalproben ab?
6. Zeit für die Premiere - was ist jetzt noch zu tun?

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.